Nicht wie im Unterricht

Du kannst die Hand runternehmen ;)

Wir beantworten dir deine Frage. Hier findest du alle Fragen, die wir öfter Mal bekommen. Auf dem Weg zu dem, was du suchst, lernst du beim durchstöbern vielleicht sogar noch ein bisschen was über uns! Wenn du keine Antwort findest, kontaktiere uns gerne!

Unsere App

Allgemeines

Welches Gerät brauche ich, um stududu installieren zu können?

Du kannst stududu entweder auf deinem Android-Smartphone oder auf deinem Apple iPhone installieren. Zudem unterstützen wir alle iPads, Android Tablets werden aktuell leider nicht unterstützt. Dein Gerät muss mindestens Android 6 oder höher bzw. iOS 12 oder höher installiert haben.

In welchen Ländern ist stududu verfügbar?

stududu kannst du aktuell nur in Deutschland herunterladen. Aufgrund der so unterschiedlichen Schulsysteme haben wir uns dazu entschieden uns erst einmal auf Deutschland zu konzentrieren. Natürlich planen wir aber, stududu bald auch in anderen Ländern anzubieten!

Wird stududu noch weiterentwickelt?

Klar! Wir haben noch wahnsinnig viel geplant und versuchen so oft, wie möglich Updates zu veröffentlichen und neue Funktionen in die App einzubauen! Wenn du immer auf dem neuesten Stand bleiben willst, was neue Features angeht, folge uns gerne auf Instagram.

Einrichtung

Wie lange benötige ich für die Einrichtung?

Nicht länger, als ein, zwei Minuten. Wir wissen, wie nervig es ist, ewig viele Daten angeben zu müssen, nur um eine App ausprobieren zu können. Deswegen musst du keinen Account erstellen, um stududu benutzen zu können, sondern wirklich nur die wichtigsten Daten angeben, damit stududu richtig funktioniert.

Welche Daten muss ich angeben, um stududu benutzen zu können?

Du musst deinen Vornamen, deine Schulform und deine PLZ angeben. (Falls du nicht in Deutschland wohnst, aber dort zur Schule gehst, ist diese optional). Wenn du ein Schuljahr erstellen willst, musst du zudem deine Jahrgangsstufe angeben.

Warum muss ich meine PLZ angeben?

Wir verwenden deine Postleitzahl, um die Tage zu den Ferien zu berechnen. Außerdem wollen wir in Zukunft stududu noch mehr an die Bedürfnisse für Schüler:innen in einzelnen Bundesländer anpassen. Beispielsweise bestimmte Fächer vorschlagen, die es nur dort gibt.

Premium

Gibt es eine Premium-Version?

Du ahnst es schon: Ja. Sowohl in iOS, als auch in Android kannst du stududu Premium zu einem fairen Preis kaufen.

Was sind die Vorteile von Premium?

Du kannst mehr als 10 kommende Prüfungen eintragen und die Banner-Ads verschwinden aus dem Homescreen und der Fachübersicht. Außerdem bringt dir das selbstverständlich einiges an gutem Karma, weil du uns unterstützt hast! ;)

Kann ich den Kauf wiederherstellen, wenn ich ein neues Handy habe?

Ja! Solang du dich mit der gleichen AppleID bzw. dem gleichen Google Play Konto in deinem Store anmeldest, behältst du selbstverständlich unsere Premium-Version. Wenn du Hilfe beim Wiederherstellen brauchst, kannst du dich gerne jederzeit an support@stududu.de wenden!

Wir

Über uns

Wer seid ihr?

Hauptsächlich besteht unser Team aus uns beiden — Luis und Marinus. Wir sind zwei beste Freunde aus der Nähe von Rosenheim in Oberbayern und haben in dem ersten Corona-Jahr 2020, unser Abi abgeschlossen. Die Idee für stududu ist aber schon ein einiges älter. Neben unserer Freundschaft verbindet uns der starke Wille Dinge besser zu machen; vor allem Schule!

Wie ist die Idee für stududu entstanden?

Angefangen hat alles mit einer kleinen Taschenrechner-App, mit der man seinen Zeugnisschnitt ausrechnen konnte. Mich hat aber genervt, dass alle Noten immer wieder eingeben mussten, also habe ich die App um die Funktion erweitert, Noten speichern zu können und so ist stududu nach und nach gewachsen und tut es auch immer noch.

»stududu«: Woher kommt der Name?

Bei einer Autofahrt in den Urlaub haben wir zu dritt überlegt, welchen Namen wir unserer Firma geben. Wir hatten viel Spaß dabei, aus Bestandteilen verschiedener Wörter aus den Themenfeldern Schule, Studium, Bildung, Lernen etc. ein unverwechselbares Kunstwort zu schaffen. Am Ende hat der Zungenbrecher »stududu« gewonnen. Erst später haben wir gemerkt, dass es das Wort in einer anderen Sprache bereits gibt. stududu bedeutet im Tschechischen »lernen«. Bingo! stududu passt perfekt zu unserer Mission.

Ist stududu eine eigene Firma?

Ja, seit September 2020 ist stududu eine eigene GmbH. stududu ist aber keine Firma, wie sie dem Klischee entspricht. Unsere Mission ist es Schule zu dem zu machen, was sie sein sollte. Nicht einfach um irgendwie Geld zu verdienen.

Wie ist eure Sicht auf Geld?

Natürlich ist es von uns als Firma auch ein Anliegen, dass sich die Firma finanziert bzw. wir als Gründer unseren Lebensunterhalt bestreiten können. Wir stehen aber dafür ein unser Geld auf einem moralisch wertvollen Weg zu verdienen. Wir beuten niemanden aus, verkaufen keine Nutzerdaten bezahlen alle Kolleg:innen fair.

Wie verdient ihr Geld?

Wir verdienen Geld in dem wir Schüler:innen und Unternehmen zusammen bringen. Wir zeigen dir z.B. Praktikums- oder Ausbildungsplätze, die für dich interessant sein könnten. Du hast davon, dass du evtl. neue Berufe kennenlernst und Unternehmen findest bei denen du dich wohlfühlst. Die Firmen freuen sich wiederum die richtige Zielgruppe direkt ansprechen zu können. Quasi eine Win-Win-Situation.

Datenschutz

Wir gehen mit dem Thema Datenschutz unglaublich transparent um. Wir sind nämlich der festen Überzeugung, dass Datenschutz — schon von Grund auf — genauso zu einem Produkt gehört, wie alles andere. In unserer Datenschutzerklärung haben wir alles noch einmal zusammengefasst.

Unsere Prinzipien

So wenig Daten wie möglich.

So einfach. Einige unserer Konkurrenten — und generell viele Apps in den Stores — speichern sämtliche anfallende Daten. Beispielsweise wie lange du dir ein Bild angesehen hast oder wie oft du deinen Bildschirm berührst. Wir nicht.

Selbstverständlich lässt sich eine App, wie stududu nicht komplett datenlos umsetzen — sonst könntest du ja auch keine Prüfungen oder Noten eintragen. Wir sorgen aber immer dafür, Daten auf ein minimales und nicht nachverfolgbares Maß zu reduzieren. Beispielsweise speichern wir lediglich anonymisiert die Information, wie oft du die App öffnest, nicht aber die Dauer oder welche Funktionen du nutzt.

Nahezu alles auf deinem Gerät.

Warum alle Daten in der Cloud speichern, wenn sie dort eigentlich gar nichts zu suchen haben? Wir leben den Grundsatz, dass alle Daten, die nicht unbedingt bei uns auf den Servern benötigt werden, auch dort nichts zu suchen haben. Beispielsweise dein Vorname, den du im Einrichtungsprozess angegben hast, verlässt niemals dein Gerät; wir verwenden ihn lediglich, um dich in der App persönlich anzusprechen.

Verwendung der Daten

Was macht ihr mit meinen Daten?

Keine Sorge: Fast gar nichts. Deine Noten und Prüfungen bleiben auf deinem Gerät gespeichert, dementsprechend haben wir darauf gar keinen Zugriff. Lediglich aus anonymisierten Daten, wie oft unsere App geöffnet wurde, erstellen wir Statistiken, um beispielsweise Aussagen treffen zu können, wie XY% unserer Nutzer:innen öffnen die App mindestens einmal in der Woche oder XY% gehen auf ein bayrisches Gymnasium. Keine unserer Statistiken ist direkt mit dir als Nutzer:in verknüpft.

Warum macht ihr Statistiken?

Um ganz ehrlich zu sein: Wir sind schon ein bisschen neugierig und wollen wissen, wie wir stududu noch besser an die Bedürfnisse unserer Nutzer:innen anpassen können. Außerdem ist es für uns als Start-Up auch relevant unsere Zielgruppe einschätzen zu können — vor allem auf Investorensuche.

Sonstiges

Allerlei

Mir ist ein Fehler aufgefallen, wo kann ich den melden?

Im besten Fall schreibst du uns eine E-Mail an support@stududu.de und beschreibst so genau, wie möglich dein Problem. Wir bitten dich, nicht direkt eine negative Bewertung zu schreiben. Wir machen alle Fehler und dementsprechend schleicht sich auch in unsere App hin und wieder einer ein. Wir versuchen diese so schnell wie möglich zu beheben, aber trotzdem sind wir auf deine konstruktive Mithilfe angewiesen!

Wie spricht man »stududu« aus?

Das ist eine Frage, die wir tatsächlich erstaunlich oft hören, aber hier gibt’s ne Audio-Datei, die diese Frage ein für alle Mal klärt:

Wir zerbröseln Kekse!

Unsere Website ist so gebaut, dass sie keinen einzigen Cookie braucht. Deswegen machen wir auch keine Tricksereien, damit du doch aus Versehen alle akzeptierst.
— Wir wünschen dir einen großartigen Tag! Gönn’ dir nen Keks!